Collin Croome

#JETZT

ein Interview

Hallo Herr Croome!

in Vorbereitung auf das trurnit Forum möchten wir Sie als unseren Opening Keynote Speaker und das Thema Metaverse gerne unseren Teilnehmer:innen und Interessierten schon im Vorfeld näherbringen. 

#JETZT answers baby

 

Collin Croome ist Experte für Zukunftstrends, digitales Marketing und das Metaverse. Er hat internationale Unternehmen und Marken, wie Apple, Audi oder Hugo Boss bei der Entwicklung und Umsetzung von digitalen Strategien beraten und aktiv unterstützt.

Er begann seine Karriere im Alter von 19 Jahren, indem er sich mit einer Diskette bei Apple bewarb, machte sich 1991 selbstständig und unterstützte das Marketingteam von Apple über zehn Jahre lang als Multimedia-Evangelist, Trainer und Keynote Speaker. Er war Gründer und Inhaber der Digitalagentur »coma2 e-branding“» mit Sitz in München und New York. Sein Wissen teilt er nun als Vortragsredner, Trainer, Autor, Dozent und Berater.

Das wollten wir vorab von Collin Croome wissen:

Sie bezeichnen sich als Future-Trend-Experte und Multimedia-Evangelist. Klingt ziemlich cool. Wie kam es dazu?

„1991 bewarb ich mich bei Apple mit einer kleinen Multimedia-Präsentation auf Diskette. Sie fanden es cool und ich durfte für sie arbeiten. So machte ich mich im Alter von 19 Jahren selbstständig und hatte meinen ersten Job: Auf der Apple-Bühne der CeBIT sollte ich dem Publikum präsentieren, was Multimedia ist. Dem Publikum und Apple gefiel es. So arbeitete ich 10 Jahre lang für Apple als Multimedia-Evangelist und präsentierte die neuesten Technologien und Trends. Das Internet „entdeckte“ ich 1993, entwickelte daraufhin die ersten Websites und brachte meine Kunden ins World Wide Web. Genauso war es mit Social Media im Jahr 2006 und jetzt mit dem Metaverse im Jahr 2022.“

In Ihrem Vortrag wird es um das Thema „Wie Metaverse & Web3 unsere Welt verändern wird“, gehen. Für alle die sich damit noch nicht eingehend befasst haben: Kurz zusammengefasst, was versteht man unter Metaverse/ Web3?

„Das Metaverse ist die nächste Evolutionsstufe des Internets, in der die virtuelle und die physische Welt immer mehr miteinander verschmelzen. Das Metaverse ist ein multimedialer, dreidimensionaler Raum, in den Sie mit Ihrem persönlichen Avatar eintauchen und mit anderen Menschen und virtuellen Elementen interagieren können. Es gibt nur ein Metaverse, so wie es nur ein Internet gibt. Es ist immer aktiv, lässt sich nicht abschalten und wird von niemandem kontrolliert. Wir werden zukünftig immer häufiger in virtuelle Räume und Welten eintauchen, darin arbeiten, spielen, reisen, entspannen, einkaufen, kommunizieren und uns mit anderen Menschen austauschen.
Aufgrund des exponentiellen Wachstums der technologischen Entwicklung kommt diese nächste Evolutionsstufe dieses Mal jedoch viel schneller, als wir es in der Vergangenheit gewohnt waren.“

Muss man sich davor fürchten? Oder überwiegen aus Ihrer Sicht die Chancen?

„Wie jede neue Entwicklung, so schafft auch das Metaverse neue Herausforderungen und Probleme, die es zu lösen gilt. Wie im Internet so wird es auch im Metaverse Datenschutzverletzungen, Kriminalität, Abhängigkeit und Belästigung geben. Neue Entwicklungen und Technologien erfordern immer auch neue kreative Ideen, Strategien und Methoden. Eine wichtige persönliche Eigenschaft ist es, dabei offen und flexibel für Veränderungen zu sein, Herausforderungen anzunehmen, neue Wege auszuprobieren, eigene Erfahrungen zu sammeln und mehr Möglichkeiten als Probleme zu sehen.“

Bei unseren Kunden handelt es sich zu 90 Prozent um Energieversorgungsunternehmen und Stadtwerke? Wo sehen Sie speziell für diese Branche den Nutzen/ Chancen/ Herausforderungen von Metaverse und Web3? Gibt es bereits Anwendungsbeispiel?

„So wie heute jedes Unternehmen im Internet präsent ist und im Social Web aktiv sein sollte, um sichtbar zu sein und um einen direkten Zugang zu seiner Zielgruppe zu haben, so wird in Zukunft jedes Unternehmen auch eine Präsenz im Metaverse haben. Ganz nach dem Motto: „Sei dort, wo Deine bestehenden und zukünftigen Kunden sind, und nutze moderne Technologien zur Verbesserung Deiner Produkte und Dienstleistungen.“ Vor allem im Bereich der künstlichen Intelligenz gibt es enorme Fortschritte, so dass der Dialog mit automatisierten Systemen wie Chat- oder Voicebots täglich besser wird. In wenigen Jahren werden wir in der Lage sein, mit virtuellen Avataren genauso zu sprechen und zu interagieren, wie wir es heute mit Menschen tun. Das bringt viele Vorteile – aber natürlich auch Herausforderungen mit sich.“

Vielen Dank für das Interview!

Wenn Sie noch mehr von Collin Croome erfahren möchten, für das trurnit Forum gibt es noch Tickets. Collin Croome hält dort live einen spannenden Vortrag zum „Metaverse – das nächste Internet“. Das trurnit Forum findet am 12. und 13. Oktober 2022 in München statt. 

Ein hochkarätiges, spannendes Programm mit Vorträgen und Workshops rund um das Top-Thema Digitalisierung wartet auf Sie.

Außerdem gibt es etwas zu feiern…

trurnit wird 60!

Das wird also nicht nur ein Forum, sondern vor allem ein Fest. Ein Fest, das wir mit Ihnen gemeinsam feiern möchten. #JETZT ist es an der Zeit, endlich mal wieder ordentlich anzustoßen. Wir freuen uns auf Sie!

Nach Ablauf des Gewinnspiels werden wir die/den Gewinner:in per E-Mail benachrichtigen.

Marc Ritter

Marc Ritter (47, Schweizer und Deutscher) ist Familienvater und lebt in Zetzwil. Er ist Dipl.-Ing. Elektrotechnik und bringt einen weitreichenden Leistungsausweis und langjährige Führungserfah-rung in Energieversorgungsunternehmen mit.

Nach seinem Studium zum Diplom-Ingenieur in Elektrotechnik an der Technischen Fachhoch-schule Bochum absolvierte Marc Ritter eine Weiterbildung zum Wirtschaftsingenieur in Unterneh-mensführung an der PHW Zürich. Im Advanced Management Program der SKU und an der Uni-versität St. Gallen folgten weitere Ausbildungen im Bereich Unternehmensführung und Corporate Governance. Seine ersten Berufserfahrungen sammelte er bei der E.ON Energie AG in München, bevor er 2003 als Key Account Manager zur BKW AG nach Bern wechselte, wo er später zum Leiter Energie Vertrieb ernannt wurde. Per Ende 2013 folgte dann der Wechsel zur AEW, wo er bis Ende Juli 2022 Leiter Geschäftsbereich Energie und Mitglied der Geschäftsleitung war. Seit 1. Au-gust 2022 ist er CEO der AEW Energie AG. Er nimmt zudem im Auftrag der AEW verschiedene Verwaltungsratsmandate in Beteiligungsgesellschaften wahr.

Martina Butz

ist seit Anfang 2019 Alleingeschäftsführerin der Stadtwerke Hanau GmbH. Zuvor war die Juristin und zertifizierte Energiewirtschaftsmanagerin als Prokuristin und Leiterin Recht und Compliance Management beim Frankfurter Energieversorger Mainova AG tätig. Daneben absolvierte die Mutter von zwei Kindern als Zusatzqualifikation den Masterstudiengang Mergers und Acquisitions an der Frankfurt School of Finance.

Sie ist Vorsitzende des Vorstandes des Landesverbandes der Energie- und Wasserwirtschaft Hessen (LDEW) und Mitglied im Vorstand des BDEW und VKU Sowie Mitglied des ASEW –Leitausschusses.

Zu ihren Schwerpunkten in Bezug auf die Gestaltung der Energiewende zählen insbesondere die Dekarbonisierung der Netze und die Wärmewende, erneuerbare Energien, innovative Energielösungen und Elektromobilität.

Thomas Ackermann

Tom Ackermann weiß, was es heißt, im Krisenmodus zu funktionieren. In mehr als 30 Jahren saß er in so manchem Krisenstab: im Schweizer Banking, im Musik- und Eventbusiness genauso wie in gemeinnützigen Institutionen durchlebte er einige Krisen.

Der Betriebsökonom blickt auf viele Jahre in leitenden Funktionen in Marketing und Kommunikation in der Finanzbrache zurück. Zudem war er in Geschäftsleitungsfunktionen in verschiedenen Branchen tätig.

Aktuell verantwortet er als Mitglied der Geschäftsleitung der Stiftung Wagerenhof den Kernbereich Lebenswelt Wohnen & Freizeit. Er wohnt in Zürich und pendelt sehr regelmäßig via München zu seiner in Salzburg lebenden Frau. Daneben ist er leidenschaftlicher Hobbymusiker und holt sich Kraft und Energie in den Schweizer, Österreicher und Bayerischen Alpen.

Frank Trurnit

Geschäftsführer der trurnit Gruppe.

Klaus Hinkel

Seit 2018 Chefredakteur der ZfK – Zeitung für kommunale Wirtschaft, begleitet Klaus Hinkel seit 2005 die Entwicklungen und permanenten Umbrüche in der Energiewirtschaft, sowohl in der Politik als auch bei den Energiekonzernen und Stadtwerken. Von November 2013 bis Dezember 2017 Chefredakteur bei MBI Martin Brückner Infosource. Zuvor seit 2008 stellv. Chefredakteur bei Dow Jones News in Frankfurt, Tochter des US-Medienkonzerns Dow Jones. Als Investigativ-Reporter Finanzplatz Frankfurt 2004/2005 für den Börsenbrief „Czerwensky Intern“ tätig. Anfang der 90er Jahre Volontariat bei der „Magdeburger Volksstimme“, Hamburger Bauer-Verlag. Anschließend dort Wirtschaftsredakteur, stellv. Ressortleiter Wirtschaft. Studium der Neueren Geschichte, Politikwissenschaften und Publizistik an der Westfälischen-Wilhelms-Universität Münster.

Tabea Leukhardt

hat Rechtswissenschaft und Erziehungswissenschaften studiert, in einer großen Agentur Unternehmen zum Aufbau ihrer Nachhaltigkeitsstrategie und -berichterstattung beraten und beim Rat für Nachhaltige Entwicklung dazu beigetragen, den Deutschen Nachhaltigkeitskodex (DNK) auf solide Beine zu stellen.

Ihre Expertise liegt in der Kenntnis der globalen und nationalen Nachhaltigkeitspolitik, den rechtlichen Anforderungen an Unternehmen und Organisationen, z.B. im Bereich Nachhaltigkeitsberichterstattung und in der jahrelangen praktischen Erfahrung, wie Unternehmen effektiv ins Handeln kommen und Nachhaltigkeit als Zukunftschance nutzen können.

Sie ist überzeugt davon dass Nachhaltigkeit zum Erfolg wird durch interdisziplinäres Zusammenwirken, Innovationsfreude und die pragmatische und kreative Nutzung wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Netzwerke. Deshalb setzt sie ihre Energie als Gründerin von heutefuermorgen.info und als Expertin für strategisches Nachhaltigkeitsmanagement als nRole Referentin ein.

Dr. Birgit Peters

hat (empirische) Soziologie und Kunstgeschichte studiert, am Berliner Wissenschaftszentrum promoviert, in diversen Zeitungs- und Buchverlagen gearbeitet, ist seit fast 20 Jahren im Corporate Publishing für die Energiebranche tätig, hat bei der trurnit GmbH zuletzt den Bereich Reporting aufgebaut und berät Energieunternehmen in allen Fragen rund um Geschäftsberichte und Nachhaltigkeitskommunikation.

Ihre Expertise liegt in der Kenntnis der nationalen Nachhaltigkeitsanforderungen und deren Bedeutung für die Energiebranche. Sie hat sich intensiv mit dem Branchenleitfaden Energiewirtschaft des DNK beschäftigt und ihn gemeinsam mit Energieunternehmen angewandt. Sie verfügt über profunde Einblicke, wie Unternehmen in der Praxis mit dem Thema Nachhaltigkeit umgehen, weiß wo Stolpersteine liegen und wie diese sich umschiffen lassen.

Sie weiß, dass gerade Energieunternehmen eine zentrale Rolle im Nachhaltigkeitsgeschehen spielen, denn sie haben die großen Hebel in der Hand: Sie gestalten die Energie- und Verkehrswende vor Ort, sorgen für prosperierende Regionen, schaffen Arbeitsplätze, bilden aus…. Hier liegt nachhaltiges Wirtschaften ganz nah, schon immer, nicht erst wenn der Nachweis zur Pflicht wird.

MarKo Godec

Wenn es um Fotos geht, ist Marko Godec der Experte bei trurnit – und das seit unglaublichen 30 Jahren. Marko Godec leitet die Bildredaktion der trurnit GmbH, die sich mit allem beschäftigt, was gute Fotografie so beinhaltet: von Business bis Food-Fotografie.

Christian Schröder

Seit der Jahrtausendwende arbeite ich im Energiebereich und bin – mit Ausnahme eines kurzen Ausfluges in die Beraterwelt bei der BCG – die Lieferkette einmal hoch (Energieversorgung Mittelrhein, ruhrgas) und wieder runter (Bayerngas, (BCG), Energieversorgung Mittelrhein) gewandert. Thematische Schwerpunkte in der gesamten Zeit waren Strategie, Marketing, Kommunikation und Innovation. Mein Herz schlägt für die Kundenorientierung, die Relevanz der Daten, das Change-Management und vor allem die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle. Ich sehe die aktuell sehr schwierige Situation in der Energieversorgung auch als Chance, unsere Unternehmen zu verändern, Customer-Journey-orientierte Prozesse zu implementieren, schnell neue Geschäftsmodelle am Markt zu testen und vor allem die Art und Weise unserer Kollaboration weiterzuentwickeln.

Lisa Fornaçon

Lisa Fornaçon ist seit 4 Jahren bei trurnit und leitet den Social-Media-Bereich. In dieser Zeit hat sie viele Energieversorger in Ihrer Social-Media-Kommunikation begleitet, beginnend bei CEO-Workshops und der Frage „Warum überhaupt Social Media?“ über Schulungen für das Social-Media-Redaktionsteam bis hin zur operativen Content-Erstellung und Community Management. Ihr Steckenpferd ist die Strategieentwicklung, sie begeistert sich aber genauso für das Operative, vom Social-Media-Texten und Design bis zur Social-Media-Fotografie. Mit den richtigen Handgriffen sorgt man im Nu für bessere Fotos, steigert damit Engagement, Dialog und den Austausch mit der Community.

„Ich liebe meinen Job für die direkte Feedbackkultur der sozialen Medien, denn außer Social Media ermöglicht kein anderer Kanal den so engen Dialog mit der Zielgruppe.“

Daniela Berens

Prozessberaterin mit künstlerischem Background. Erfinderin des mimaco-Prinzips: „Das Denken im Großen und das Handeln am Konkreten“. Daniela Berens liebt es, strategisch zu arbeiten und Maßnahmen immer wieder neu zu denken, um maximale Wirksamkeit zu erreichen. Sie schaut durch die „systemische Brille“ und legt großen Wert darauf, pure Freude am Projektgeschehen zu entwickeln.

Marcelo Peerenboom

Marcelo Peerenboom startete seine Kariere als Volontär und war später Redakteur bei Deutschlands kleinster Tageszeitung, der Honnefer Volkszeitung. Danach war er Redakteur, später Redaktionsleiter bei der Rhein-Zeitung Koblenz.

Seit Februar 2014 ist er Fachbereichsleiter Kommunikation bei der evm.

Rubbellos ganz einfach mit der Maus freikratzen!